Gehörlosensport gehört zum Behindertensport.

Dabei treten Sportler an, die kaum bis gar nicht hören können. Gehörlosigkeit wird auch Taubheit genannt.

Von den tauben Menschen können ca. 98% mit Hilfe von z.B. Hörgeräten mehr oder weniger gut, Geräusche der Umwelt wahrnehmen. Die übrigen 2% sind komplett gehörlos.

Gehörlosen-ShopGebärdenspracheDie gehörlosen Personen lernen Gebärdensprache. Mit dieser „Sprache“ können sich die tauben Menschen mit anderen verständigen. In einigen Fällen nimmt das Hörvermögen des Menschen erst ab dem dritten Lebensjahr ab. Dann spricht man von einer „Spätertaubung“.

Um diesen in unserem gesellschaftlichen Alltag benachteiligten Menschen ein Leben, mit Spaß und Freude am Sport, zu ermöglichen, wurden Sportvereine gegründet, die extra für hörgeschädigte Personen sind. Diese Vereine sind in vielen größeren Städten in verschiedenen Ländern Europas, wie z.B. Deutschland, Schweiz oder Österreich.

Die Sportarten, die dort betrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es werden Fußball, Tennis, Schach, Skisport und viele andere Arten von Sport angeboten.

Oft haben diese Vereine Mannschaften, die gegen andere gehörlose Sportler, aus verschiedensten Regionen auf nationaler und internationaler Ebene, reguläre Wettkämpfe bestreiten.

Im Gegensatz zu Deutschland, gibt es in der Schweiz keine regionale Aufteilung. Fast alle Gehörlosen-Sportclubs gehören zum Schweizer Gehörlosen-Sportverband SGSV.

In Deutschland hingegen werden die Vereine in Landesverbänden organisiert. Brandenburg und Berlin haben einen gemeinsamen Verband. Ansonsten hat jedes Bundesland einen eigenen, sodass man auf insgesamt 15 Landesverbände in Deutschland kommt. Die deutschen Landesverbände sind in dem Deutschen Gehörlosen-Sportverband untergebracht.

Auf der ganzen Welt werden Gehörlosen-Wettkämpfe, den sogenannten Deaflympics, bestritten.

Dort werden abwechselnd Sommer- und Winterspiele ausgetragen.

Sportarten im Sommer sind z.B. Basketball, Bowling, Schwimmen, Tennis, Volleyball und Judo.

Sportarten im Winter sind Alpiner Skisport, Nordischer Skisport, Curling, Eishockey und Snowboard.

Die Deaflympics finden alle zwei Jahre statt, ein Jahr nach den Olympischen Sommer- bzw. Winterspielen. Außerdem finden auch Welt- und Europameisterschaften statt.

Tauben Menschen wird mit dem Gehörlosensport ein Sportleben auf nationalen und internationalen Niveau ermöglicht.

So können Gehörlose ein annähernd gleichwertiges Leben zu führen, wie es Nicht-Behinderte Sportler auch tun.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.