Das Darten ist ein sehr beliebter Sport und wird gern von Alt und  Jung praktiziert. Es gibt sogar so Dartbegeisterte, die die komplette Geschichte des Dartsports festgehalten und erforscht haben. Auch der Sport hat also seine Geschichte und wird sogar als ein Teil der Sozialwissenschaften angesehen.

In England existiert Dart bereits seit mehreren Jahrhunderten als organisierter Zeitvertreib. In Deutschland dagegen wurde der Sport erst viel später entwickelt. Doch mittlerweile wächst die Zahl der Steeldart und auch der E-Dart Spieler von Jahr zu Jahr.

dartworld.de Der ProfishopEs gibt verschiedene Theorien und Meinungen über die Entstehung und den Ursprungs des Dart. Eine dieser Theorien besagt, dass Dart seinen Ursprung im Umgang mit Pfeil und Bogen hat. Es wird darüber spekuliert, ob Dart mit abgebrochenen oder besonders kurzen Pfeilen begonnen hat. Eine ähnliche Theorie besagt, dass sich Dart als eigenständiger Sport vom Armbrust schießen entwickelt hat. Für die zweite Theorie sprechen Fundstücke und Dokumente, die von abgebrochenen Pfeilen im unteren Teil oder im Boden von Weinfässern berichten. Dieser Zeitvertreib war vor rund 200 Jahren in den Englischen Tavernen beliebt.

Eine weitere Theorie spricht davon, dass Dart als Puff und Dart begonnen hat. Bei dieser Technik hat man kleine Pfeile durch ein Blasrohr auf eine Scheibe mit Markierungen und Zahlen geblasen. Diese Technik ist wahrscheinlich der Vorreiter des heutigen Dart.

Was alle diese verschiedenen Blickpunkte gemeinsam haben, ist, dass überall ein kleines Objekt mit einer Spitze in Richtung eines Gegenstandes bewegt wird. Mit der Zeit wurde diese Beschäftigung immer beliebter und konnte immer mehr Spieler für sich begeistern.

Mitte bis Ende des Viktorianischen Zeitalters wird bereits von einer Masse oder Gruppe von Menschen berichtet, die Dart als Sport oder Zeitvertreib betrieben haben. Dieses Gruppenspiel wurde von Frankreich aus in die restlichen Länder Europas exportiert.

dartworld.de Der Profishop

Im alten Rom hat man auch bereits Dartpfeile gekannt, diese wurden Plumbata genannt und waren mit Blei beschwerte Wurfobjekte mit einer Spitze.

Im Laufe der Zeit hat sich das Dart von Bars und Tavernen auf Rummelplätze und Jahrmärkte ausgebreitet. Die Stände mit dem Dart wurden zu einer echten Sensation und gewannen viel Aufmerksamkeit. Durch den Ursprung in Frankreich wurde diese Sportart in  England auch als Französisches Dart benannt.

Der Dartpfeil bestand damals aus Holz und an der Spitze befand sich eine Metallspitze. Auf dem anderen Ende des hölzernen Stabes wurden ein paar Truthahnfedern angebracht. Die Federn wurden als so genannte Flights bezeichnet. Diese Form des Darts hat sich über mehrere Jahre hingehalten und war sogar im Handel für einen billigen Preis zu kaufen. Der negative Aspekt war, dass die Pfeile nicht sehr präzise und daher schwer zu handhaben waren.

Als Lösung machte man sich die Physik zu nutzen und brachte verschiedene Gewichte an den Darts an. Als Beschwerer diente vor Allem Blei, das in eine Einkerbung eingebettet wurde.

Mit dem wachsenden Beliebtheitsgrad des Dart hat auch die Perfektion zugenommen. Die Beleuchtungsindustrie tat einen weiteren Schritt und hat die ersten Messing Barrels hergestellt. Diese Barrels sind das Metallstück, das sich an der Spitze befindet. Diese Ausführung von Dartpfeilen wurde zu dem Beliebtesten und hat auch das Französische Dart ersetzt.

Die Federn wurden durch gefaltetes Papier oder Karton ersetzt, doch die Federn waren für manche Dartspieler ein wichtiges Element und so hat man ein Messing Barrel mit einem Gewinde erfunden, welches man als Aufsatz anschrauben konnte.

 

Die Messing Darts wurden durch so genannte Tungsten Darts ersetzt. Hierbei handelt es sich um verschiedene Arten von Metall, welches eine höhere Dichte als Messing hat und somit auch massiver und beständiger ist. Ein weiterer Nachteil der Messing Barrels war die etwas dicke Spitze, die nach einem Wurf nicht mehr viel Platz für weitere Pfeile auf der Dartscheibe hinterlassen hat. Vor Allem in den 70er und 80er Jahren hat der Tungsten Dart die Dartspieler erobert und den Messing Barrel vom Markt vertrieben.

Letztendlich gab es irgendwann keine Messing Darts mehr und die Tungsten Darts wurden in verschiedenen Ausführunten für Anfänger und Fortgeschrittene sowie Profis hergestellt.

Wer hätte gedacht, dass Dart so eine lange Geschichte hinter sich hat!

 

Dart-Tipp:
Dart-Shop mit sehr großer Auswahl an Dartscheiben, Dartpfeifeln und weiterem Dart-Zubehör von UNICORN, BULLS, STRONG, TARGET, HARROWS, WINMAU, HARLEY DAVIDSON und anderen Marken:

dartworld.de Der Profishop